Textversion
Textversion

Sitemap Anfahrt Kontakt Impressum Datenschutz Haftungsausschluss

Druckbare Version

Kantorei Hauptkirche Rheydt

Ev. Hauptkirche Rheydt - Sauer-Orgel

Foto: Paul Sippel




Willkommen

Kantorei der Ev. Hauptkirche Rheydt

Konzert Johannes-Passion - Foto: Privat



Schön, dass Sie die Internetpräsenz der Kantorei der Ev. Hauptkirche Rheydt entdeckt haben. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Stöbern durch unsere Webseiten. Wenn Ihnen unsere Seiten gefallen, würden wir uns über ein Feedback sehr freuen.

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik können Sie sich auch direkt per E-Mail an Kantor Udo Witt wenden.






Juli/August 2019 - Rheydter Musiksommer

Rheydter Musiksommer 2019



Es ist wieder so weit: während sich die einen auf die Ferienreise begeben, öffnet die Rheydter Hauptkirche wieder jeden Donnerstagabend in den Schulferien um 19.30 Uhr für die Daheimgebliebenen ihre Türen: Der „Rheydter Musiksommer“ lockt mit einem abwechs-lungsreichen, spannenden Programm zu einer Stunde Musik und guten Gesprächen bei kühlen Getränken. Die sechs Konzerte bilden wieder einen bunten Strauß instrumentaler und vocaler klassischer Musik aus Vergangenheit und Gegenwart. Erleben Sie hierbei engagierte internationale Künstlerinnen und Künstler, die gerne in der Rheydter Hauptkirche mit ihrer hervorragenden Akustik musizieren. Dabei gibt es klassische Liederabende, Saxophone, Orgel, Harfe und einen ganz speziellen Klavierabend. Das Abschlusskonzert verspricht wieder einen musikalischen Höhepunkt.


Die Konzerte werden veranstaltet von der Ev. Kirchengemeinde Rheydt und unterstützt vom Förderverein der Kantorei.


Der Eintritt zu den Konzerten beträgt 5,- Euro.


Die Abendkasse ist jeweils eine halbe Stunde vor Konzertbeginn geöffnet. Bei den Konzerten mit der Sauer-Orgel ( Saxophone und Harfe) sind die Seitenemporen geöffnet. Für Gehbehinderte wird der Altarraum bestuhlt.


Eröffnungskonzert

Céline Maya, Mezzosopran

Foto: Privat


Eröffnungskonzert Donnerstag, 18. Juli, 19.30 Uhr:

Ja, die Liebe hat bunte Flügel“

Ein sommerlicher Liederabend mit Werken von Brahms, Schumann, Strauss, Bizet vom Kunstlied bis zur Opernarie mit Céline Maya, Mezzosopran und Udo Witt, Klavier


Johannes Brahms, Robert Schumann, Richard Strauß und Gustav Mahler geht der Ruf der ernsten Liedkomponisten voraus. An diesem Eröffnungsabend erleben Sie diese Tonsetzer von einer ganz anderen Seite. Um Liebe und Leidenschaft geht es u.a. auch in George Bizets berühmter Oper „Carmen“, aus der die Mezzosopranistin Céline Maya Arien singen wird. Sie studierte Violine, Gitarre und klassischen Gesang am Konservatorium in Wiesbaden und danach Gesang und Schauspiel bei “Circle in The Sqare” in New York. Später setzte sie ihr Gesangsstudium bei Andrew Reid in Hannover fort. Meisterkurse bei Charlotte Lehmann, Siegfried Jerusalem und Cornelius Reid und Opernenga-gements und Konzerte in verschiedenen Städten und Ländern folgten. Am Flügel begleitet Udo Witt, der neben seiner Arbeit als Kantor und Organist auch einen besonderen musikalischen Schwerpunkt in der Klavierbegleitung der Gattungen Lied, Oratorium und Oper hat.

Lassen Sie sich in die große Welt des Gesanges entführen!


2. Konzert

Giovanni Solinas – Orgel

Foto: Privat


Donnerstag, 25. Juli, 19.30 Uhr:

„Orgel trifft Saxophon-Quartett“

Andrea Mocci - Sopran-Saxophon
Francesco Ronzio - Alt-Saxophon
Mattia Quirico - Tenor-Saxophon
Salvatore Castellano - Bariton-Saxophon
Giovanni Solinas – Orgel


Italien trifft Deutschland“, so könnte man dieses aussergewöhnliche Konzert auch betiteln: Der junge italienische Kirchenmusiker Giovanni Solinas, Organist und Chorleiter an der St. Corneliuskirche in Viersen-Dülken, Musikstudent an der Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf und jüngst Leiter eines renommierten Orgel-CD-Verlages, hat vier italienische Saxophonisten eingeladen, mit ihm bekannte und unbekannte Werke aufzuführen. Auf dem Programm stehen u.a. das „Crucifixus“ von Enjott Schneider oder die Deutschland- Erstaufführung von Paolo Ugolettis „Russische Glocken“. Daneben stehen Bearbeitungen alter und neuerer Musik für Saxophone und Orgel.

Ungewohnte aber überaus interessante Klänge erwarten Sie!


3. Konzert

Dr. Frederike Möller

Foto: Privat


Donnerstag, 1. August, 19.30 Uhr:

Happy Birthday Clara!

Ein unterhaltsamer, nicht ganz gewöhnlicher Klavierabend von und mit Dr. Frederike Möller


In diesem Jahr feiert Clara Schumann ihren 200. Geburtstag. Die Düsseldorfer Pianistin und Musikwissenschaftlerin Frederike Möller feiert mit und würdigt Clara Schumann als Komponistin und Pianistin. Kurzweilig und charmant spielt sie auf verschiedenen Klaviaturen und erläutert Wissenswertes rund um die Musikerin und ihren Mann, um Salontastenlöwen und die Klaviere der Schumannzeit. Frederike Möller spielt, performt, kreiert, schreibt und redet. Sie studierte Klavier, Kunstmanagement, Musikwissenschaft und Philosophie in München, Köln, Düsseldorf und Warschau und promovierte jüngst über die Wahnsinnigen der Opernliteratur. Mit fünf Jahren begann sie Klavier zu spielen und hörte nicht wieder damit auf. Egal ob sie als gefragte "Klaviersportlerin“ Konzerte quer durch die Musikgeschichte spielend moderiert, neue und neueste Musik fanatisch interpretiert, verwischt sie an ihrem Klavier hochsensibel und kabarettistisch alle Genregrenzen, frei nach Karl Valentin: "Eine Medaille hat drei Seiten: Eine Vorder-, eine Rückseite, und eine komische." Regelmäßige Rundfunkaufnahmen des WDR dokumentieren ihr Engagement in der zeitgenössischen Musik. Darüber hinaus ist sie als gefragte Schumann-Interpretin ständiger Gast in den Schumannhäusern Zwickau, Leipzig und Bonn. Frederike Möller ist Leiterin des „Internationalen Düsseldorfer Orgelfestivals“ und hat seit dem vergangenen Jahr eine eigene Konzertreihe: Das Düsseldorfer ToyPiano Festival“, zu dem sie Musiker, Bildende Künstler und Dichter einlädt.


4. Konzert

Jessica Meffert, Mezzosopran

und Rafael Bruck, Bariton - Foto: Privat


Donnerstag, 8. August, 19.30 Uhr:

Liebessehnen... ...Liebesszenen


Jessica Meffert, Mezzosopran,
Rafael Bruck, Bariton

Udo Witt, Klavier


Ein Liederabend über die vielen Facetten der Liebe: Erwartung, Erfüllung, Verlust, große Leidenschaft, Treue und Beständigkeit, überwältigend und überglücklich, melancholisch, schmerzvoll und verzweifelt in Werken von Schumann, Mendelssohn, Brahms u.a.

Jessica Meffert, in Neuwied am Rhein geboren, studierte Musik und Geschichte sowie Gesangspädagogik und Gesang in Köln und Detmold u.a. bei Sabine Fues, Gerhild Romberger und Kai Wessel. Sie arbeitet als Gesangspädagogin und Konzertsängerin und ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes.

Rafael Bruck,in Köln geboren, studierte Musik und Romanistik in Freiburg sowie Gesang in Köln bei Mario Hoff, Johannes Martin Kränzle und Angela Nick. Seit 2012 ist er Ensemblemitglied am Theater Krefeld Mönchengladbach und ist regelmäßig in Konzerten und Liederabenden zu hören. 2016 wurde er von den Lesern der Rheinischen Post zum besten Sänger der Spielzeit gewählt und 2018 erhielt er den Förderpreis der Freunde des Theaters.


5. Konzert

Giedre Šiaulyte - Harfe

Foto: Privat


Donnerstag, 15. August, 19.30 Uhr:

Harfenklänge

Die Rheydter Harfenistin Giedrė Šiaulytė und

KMD Udo Witt an der großen romantischen Wilhelm-Sauer-Orgel


Der legendäre König David wird in der Kunst immer als Harfenspieler dargestellt. Mit seinem Spiel konnte er heilsam auf kranke Menschen einwirken. Seitdem wird die Harfe als Instrument der Könige charakterisiert. Die große Orgel, ein technisches wie musikalisches Wunderwerk, nannte kein geringerer als Wolfgang Amadeus Mozart die „Königin der Instrumente“. Und wirklich bekrönten manche Orgelbauer mit einer Figur des harfespielenden König David ihre kunstvoll geschnitzten Orgelgehäuse.

In diesem Konzert hören Sie u.a. Originalkompositionen für romantische Orgel und Harfe von C. Franck, C. Debussy, M. Grandjany, A. Hasselmans .

Giedrė Šiaulytė wurde noch während ihres Studiums als Soloharfenistin im Nationalen Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks verpflichtet (2010 - 2015). Nach einem Auslandssemester am Conservatoire Nationale in Paris schloss sie 2011 ihr Masterstudium am Salzburger Mozarteum bei Prof. Helga Storck mit Auszeichnung ab. Sie gastierte mit renommierten Orchestern u.a. in der Kölner Philharmonie, der Londoner Cadogan Hall, dem Brucknerhaus Linz, dem Concertgebouw Amsterdam, bei den Salzburger Festspielen sowie in ihrer Heimat Litauen. Als gefragte Kammermusikpartnerin gilt ihr Interesse außergewöhnlichen Instrumentenkombinationen.


6. Konzert

Zephyros Ensemble

Foto: Privat


Donnerstag, 22. August, 19.30 Uhr:

- Abschlusskonzert - „La belle epoche

Abschlusskonzert des Musiksommers mit französischer Bläsermusik des ausgehenden 19. Jahrhunderts


Werke von G. Bizet, Ch. Lefebre, H. Chretien u.a.


Ausführende:

Zephyros Ensemble

Angelika Euler, Querflöte, Claudia Bartz, Oboe, Holger Busboom, Klarinette, Andrea Kramer, Horn, Anneliese Lickfett, Fagott;


Das Zephyros Ensemble ist ein Holzbläserquintett mit fünf ambitionierten Musikschul-Dozenten aus dem Niederrheinischen Raum. Die Liebe zur Kammermusik und speziell zur Formation des Bläserquintetts hat die fünf Musiker zusammengebracht. Der besondere Reichtum an Klangfarben, der sich aus dem Zusammenspiel der fünf sehr unterschiedlichen Instrumente ergibt, ist so charakteristisch für diese Besetzung. Das mag auch der Grund dafür sein, warum diese instrumentale Zusammensetzung schon seit über 200 Jahren Komponisten zu wunderschönen Werken inspiriert.

Lassen Sie sich zum Abschluss der Sommerferien mit diesen farbenfrohen Klängen auf die musikalischen Angebote der zweiten Jahreshälfte mit Even Song, Beethoven- Chorkonzert und konzertanter Orgelmusik einstimmen!




Inhalt, Berichte, Grafik und Fotos: Paul Sippel - RheinRuhronline.de, Udo Witt, Ev. Kirchengemeinde der Hauptkirche Rheydt





Letzte Änderung am Mittwoch, 10. Juli 2019 um 00:13:35 Uhr.



(C) Kantorei Evangelische Hauptkirche Rheydt 2019 - Alle Rechte vorbehalten